Grün-As

Mit viel Speed über das Parkdeck des Allee-Centers

Es waren schon sehr außergewöhnliche Rennen am Sonntag, dem 10. Juni, auf dem Parkdeck des Allee-Centers. Herr Schneider und seine Mitstreiter vom 1. Radsportverein Leipzig 1990 als Veranstalter dieses etwas anderen Rennens haben ihre »verrückte« Idee, in Grünau eine internationale Veranstaltung zu etablieren, in die Tat umgesetzt. Der Auftakt war viel versprechend - denn vieles ist anders als bei üblichen Radrennen.

Der Parcours führte vom oberen Parkdeck in die untere Etage und über die Rampen wieder nach oben. So mancher Fahrer hatte gerade im Bereich der Rampen so seine Schwierigkeiten und es kam auch zu einigen Stürzen. Aber niemand hat sich ernsthaft verletzt. Mit jedem Rennen wuchs der Zustrom der Zuschauer kontinuierlich an. Waren es beim ersten Rennen noch 50 Zuschauer, sahen die Kids-Rennen gute 250. Insgesamt konnten die Zuschauer aber auch eine Vielzahl von Rennen erleben.

Als erstes starteten die Lizenzfahrer. Diese absolvierten eine Distanz von 45 Kilometern. Sieger dieses Rennens wurde Mario Langer vom RSG Muldental Grimma, welcher sich sehr über seinen Sieg freute: »Einige Stellen waren gefährlich. Man muss entsprechend vorsichtig sein. Bei solch einer Stecke ist es sowieso unmöglich, den normalen Rhythmus zu finden. Die Strecke hat mir gelegen, sonst hätte ich ja nicht gewonnen.«

Bild Im Anschluss an die Großen hatten die Kleinen ihren großen Auftritt. Zuerst starteten die Altersgruppe 6/7. Alle kleinen Akteure hatten viel Spaß dabei und strengten sich auch bei den tropischen Temperaturen sehr an. Gewonnen haben in der Altersklasse 6 Paul Mantwill und in der Altersklasse 7 Jean-Pascal Heinze. Auch im Rennen in den Altersklassen 8/10 und 11/13 konnten verdiente Sieger gekürt werden. In der Altersklasse 8/10 siegte Valentin Schmidt und in der Altersklasse 11/13 Lukas Passolt. Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war das Rennen der Hobby- und Freizeitradler. Diese absolvierten zirka 30 Kilometer und auch bei ihnen hatte die Sonne kein Erbarmen. Sieger wurde Kai Ander aus Leipzig.

Als letztes gingen die Senioren an den Start und auch diese zeigten, dass Sie in Bestform sind. Ralf Keller vom RSG Muldental Grimma dominierte das Starterfeld und fuhr den einzigen Start-Ziel-Sieg des Tages ein.

Geplant ist, die Veranstaltung als festen Bestandteil sportlicher Ereignisse im Stadtteil zu etablieren. Vor allem die Unterstützung und die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Team des Allee-Centers, aber auch mit den anderen Sponsoren, sollte für die Zukunft auf mehr hoffen lassen. Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war der Besuch des mehrfachen Olympiasiegers Jens Lehmann. Dieser ließ es sich nicht nehmen, mit den Kids die Einführungsrunden zu drehen und natürlich auch fleißig Autogramme zu schreiben. Das Quartiersmanagement Grünau hat die Veranstaltung durch eine Förderung aus dem Verfügungsfond in Höhe von 450 Euro unterstützt und freut sich, dass die Veranstaltung so gut im Stadtteil angenommen wurde. Einen herzlichen Dank an die Veranstalter und weiter so.

Antje Kretzschmar, Stadtteilmoderatorin
Weiter>>> RSS
Karte