Grün-As

Erschließung

Es wird wieder gebaut in Grünau

Die städtische Entwicklungsgesellschaft LESG mbH bereitet zurzeit neue Bauflächen im Schönauer Viertel auf dem ehemaligen Kasernengelände an der Lützner Straße vor. Zum einen werden ca. 50 Baugrundstücke für Einfamilienhäuser nördlich des Einkaufszentrums »Kaufland« im Jahr 2009 erschlossen sein. Zum anderen sollen ca. 25 Parzellen im südöstlichen Bereich des Schönauer Viertels auf einem Teil des jetzigen P&R-Parkplatzes entstehen.

Seit 2003 betreut die LESG die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme »Schönauer Viertel« als treuhänderischer Entwicklungsträger der Stadt Leipzig. Nach Abzug der GUS-Streitkräfte Anfang der 90er- Jahre halfen Fördermittel von Bund und Land, das zum Teil verwüstete ehemalige Kasernengelände zu einem Eigenheimgebiet zu entwickeln. Das ursprüngliche Bebauungskonzept sah im Wesentlichen eine bauträgergebundene Reihenhausbebauung vor, die zum Teil auch umgesetzt wurde. Da Anfang 2000 die Nachfrage nach bauträgerfreien Grundstücken überwog, entschloss sich die Stadt gemeinsam mit der LESG, das Konzept den veränderten Marktbedingungen anzupassen.

Im Jahr 2003 konnte mit der Erschließung und Vermarktung des ersten Gebietes für freistehende Einfamilienhäuser im Liebensteiner Weg begonnen werden. Innerhalb kürzester Zeit wurden 29 Grundstücke an glückliche Bauherren veräußert. In den darauffolgenden Jahren folgten die Gebiete Römhilder (25 Parzellen), Schmalkaldener (17 Parzellen), Nordhäuser (7 Parzellen) und Sonneberger Weg (25 Parzellen). Einige wenige Grundstücke stehen noch zur Verfügung. Höchste Zeit, die Baufelder Südost und Nordwest zu erschließen: »Hier werden weitere Eigenheimstandorte entstehen«, so Bürgermeister Martin zur Nedden, »verkehrsberuhigte Bereiche bieten Aufenthaltsmöglichkeiten im öffentlichen Raum, lassen Kinder gefahrlos spielen und laden zum Plausch mit den Nachbarn ein.« Ideale Nahverkehrsbedingungen, gute Einkaufsmöglichkeiten und die unmittelbare Nähe zum Kulkwitzer See werten die Standorte zusätzlich auf. Weitere Informationen unter: www.lesg.de

Info: Stadt Leipzig
Weiter>>> RSS
Karte