Grün-As

Radwege in Grünau

Teil 7 - Nördlich der S-Bahn

Die Grünauer S-Bahn wird beiderseits von zwei Radwegen begleitet. Diesmal werden wir den nördlichen Radweg unter die Lupe nehmen. Hier gibt es leider viel zu schreiben.

Bild Der nördliche Radweg beginnt in Kleinzschocher an der Antoniebrücke. Hier geht es steil abwärts zur Unterführung der S-Bahn. Man sollte vorsichtig fahren. Gleich nach der Unterführung beginnt eine Straße, die links entlang der S-Bahn Richtung Brünner Straße führt. Rechts geht es übrigens zur Spinnereistraße weiter. Ein Radweg gibt es hier aber noch nicht, der beginnt erst an der Bahnquerung einer Nebengleisanlage.

Bild Drängelgitter, also vorsichtig fahren. Der Radweg begint übrigens erst, auf der anderen Seite der Schienen. Das Verkehrsschild (auf dem Foto kaum zu erkennen) ist im rechten Gebüsch versteckt. Links kann man hier auf den Radweg südlich der S-Bahn überwechseln.
Geradeaus geht es unter der Brünner Straße hindurch auf die Straße »Am Übergang«, am Montessori-Schulzentrum vorbei zum Allee-Center.

Bild
In Höhe des Baumarktes kreuzen Schienen den Radweg. Hier kann man leicht hineingeraten, da der Winkel sehr ungünstig ist.
Bild
Eigentlich für Kinderwagen gedacht. Eignet sich aber auch schön zum Heraufschieben eines Fahrrades.
Bild
Auffahrt zur Fußgängerbrücke »Grünauer Allee«. Liebevoll von Jugendlichen künstlerisch gestaltet.
Bild
Hier fährt man auf der Straße. Die Bodenwelle sollte man im Dunkeln nicht übersehen.


Bild Der folgende Teil des Radweges leidet leider durchgehend an »Wurzelpeter«. Der Asphalt ist alle paar Meter über den gesamten Radweg aufgerissen. Wenn man den Abzweig zum Radweg »Parkallee« hinter sich gelassen hat und glaubt, wegen der neuen grau/roten Beflasterung, man hätte dies hinter sich, reißt diese Bodenwelle aus allen Einkaufsträumen. Der Radweg endet am Allee-Center.
Fazit: Hier sollte man bautechnisch etwas tun...

Lutz Rodenhauser
Weiter>>> RSS
Karte