Grün-As
12.00 Uhr
Start am Connewitzer Kreuz
12.30 Uhr
Route Karl-Liebknecht-Straße, Petersteinweg, Rossplatz
15:00 Uhr
Kundgebung auf dem Augustusplatz
19:00 Uhr
Route Täubchenweg, Riemannstr., Prager Str., Völkerschlachtdenkmal; Konzert mit den Mengoolious Funk (Hip Hop/Funk/Soul) und Goodfellas (Rock)
23:00 Uhr
Afterpartys in »Damenhandschuhfabrik« und »Gieszer16« in Plagwitz mit Drum'n'Bass, Tech & Minimal, Goa, Dubstep, Breaks, Chill Out

Teilnehmende Crews mit Wagen und Veranstaltungen: Black Belt Boogie, It's Yours, GVH, Sehstörung, Zwischenwelten, Boundless Beatz, Psytrancecamp, Dreh Bien°, Artensionteam, 4Rooms, Bassment Rockaz, Monopolan, Interstellar Paradise...

GLOBAL SPACE ODYSSEY 2008

26.07.08

Die Global Space Odyssey ist eine Demo, ein Umzug, eine Parade, eine Party der verschiedenen Subkulturen in Leipzig. Ein Tag, an dem wir den Underground verlassen, uns zusammenschließen und der Welt mitteilen, wie wir Leben wollen. Dieses Jahr steht die Kultur unserer Stadt im Mittelpunkt.

Seit Jahren wird an der Freien Kultur gespart, während die Zuschüsse für die Hoch- und Leitkultur steigen. Neu ist allerdings die Frechheit, dass die Stadt diese Monokultur zugunsten der Wohlhabenden auch noch als »vielfältig«, als »Musikstadt für junge Menschen« verkaufen will. Während die Oberen ihre Leipziger Freiheit ausleben, werden wir mit immer mehr Auflagen, Gesetzen und Überwachungsmethoden beschränkt.

Bild Keine Frage, es gibt uns noch. Und gerade Leipzig ist bekannt dafür. Bekannt für jene, die selber aktiv werden wollen, die sich nicht zur Ware oder zum Konsumenten reduzieren lassen, die Mut haben zur Freiheit, die sich den Nazis entgegen stellen, die selber entscheiden wollen, wie sie arbeiten, feiern und leben wollen, wo sie hin gehen und was sie konsumieren.

Dafür reicht es mit Sicherheit nicht, einmal im Jahr auf die Strasse zu gehen. Mindestens genauso wichtig ist der Prozess, der die GSO ermöglicht. Der Zusammenschluss verschiedener Kulturen, Gruppen und Initiativen, die Auseinandersetzung mit den Rahmenbedingungen, Formulierungen von Forderungen, die Schaffung eigener Strukturen, in denen wir uns gegenseitig unterstützen können usw.

Und vielleicht gehörst du auch dazu! Wir haben keine Lobby, außer uns selbst. KeineR wird uns aus der Ohnmacht befreien, wenn wir nicht aufwachen wollen. KeineR wird sich für uns hinstellen, wenn wir nicht selber aufstehen wollen. Komm mit auf die Straße, werde aktiv, informiere dich.

www.gso-le.de
Weiter>>> RSS
Karte