Grün-As

55. Leipziger Naturschutzwoche 2011

Natur in Unternehmen - 19. bis 26. Mai 2011

Die Naturschutzwoche steht 2011 unter dem Thema »Natur in Unternehmen«. Viele Leipziger Unternehmen bieten bedrohten Tier- und Pflanzenarten eine Heimat, sei es auf Brachflächen, auf Rest- und Randflächen, an Gebäuden oder einfach auf Grünflächen, die das Gelände verschönern sollen. Viele dieser Flächen sind der Öffentlichkeit nicht zugänglich und werden nur extensiv gepflegt. Das schafft günstige Bedingungen für selten gewordene Arten, vor allem solche, die auf extensiv bewirtschaftete Felder und Wiesen angewiesen sind und denen durch die industrialisierte Landwirtschaft der Lebensraum genommen worden ist.

Dabei gibt es ein Problem: Viele dieser Flächen stehen der Natur nur zeitweise zur Verfügung, sollen später bebaut werden. Siedeln sich bedrohte Arten an und legen die Behörden Naturschutzgesetze eng aus, bekommen gerade die Unternehmen Schwierigkeiten, die sich auf ihrem Gelände für den Naturschutz engagieren.

Die Position des NABU-Regionalverbandes ist klar: Naturschutz auf Zeit ist allemal besser als gar kein Schutz. Deshalb wird sich die Naturschutzwoche auch der Frage widmen, wie sich Naturschutz und wirtschaftliche Aktivitäten verknüpfen lassen und wie Unternehmen zum Naturschutz ermutigt werden können, statt durch engherzige Gesetzesauslegung bestraft zu werden, wenn sie geschützten Arten wenigstens zeitweise Lebensraum schaffen. Der Regionalverband will die Naturschutzwoche nutzen, um mit Exkursionen, Ausstellungen und Vorträgen möglichst viele interessierte Leipziger mit den in den Unternehmen unserer Stadt vorkommenden Arten und den Möglichkeiten, sie zu schützen, vertraut zu machen.

Bild
Wildwuchs vor der Haustür

Einige ausgewählte Veranstaltungen

Eine Führung über das Werksgelände von BMW gibt es am Freitag am 15.00 Uhr. Die Exkursion mit Gabriele Klyszcz (BMW) und Dr. Leonhard Kasek (NABU) beginnt am Zentralgebäude BMW, BMW-Allee 1, 04349 Leipzig. Den Vortrag »Naturnahe Gestaltung der Grünflächen in Wohngebieten am Beispiel der Wohnungsgesellschaft UNITAS eG« mit Karl Heyde (NABU, Baumkommission der WG UNITAS eG) gibt es am Mittwoch, 25. Mai 2011, 19.00 Uhr im Naturkundemuseum, Lortzingstraße 3, 04105 Leipzig.

Am Samstag, 21. Mai 2011, 10.00 Uhr startet eine Fahrradtour unter Leitung von Hans Jörg Koch (Solar Asset Management GmbH) und Dr. Leonhard Kasek (NABU) in den Süden zur Besichtigung des Solarstromkraftwerks in Espenhain, wo es für Naturfreunde schon viel zu entdecken gibt. Treffpunkt: Haupteingang Galopprennbahn, Rennbahnweg/Max-Reger-Allee, 04107 Leipzig.

Ebenfalls am Samstag, 14.00 Uhr gibt es eine Führung mit Peggy Seltmann (Enedas e.V.) zum Thema »Zwischen Asphalt und Beton - Wildwuchs vor der Haustür«. Auch Wege, Straßenränder, Schuttplätze, Mauersäume bieten Lebensraum für viele Pflanzen; heimische und eingewanderte Pflanzen treffen sich hier und bilden teils ungewöhnliche Lebensgemeinschaften. Treffpunkt: Haltestelle Karl-Heine-Straße/Gießerstraße, Tram 14, 04177 Leipzig.

Info: NABU
Weiter>>> RSS
Karte