Grün-As
Logo

Neues zur Wasserqualität des Kulkwitzer Sees

Am 23. Mai findet um 18 Uhr die nächste Informationsveranstaltung der IG »Kulkwitzer See« im Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19, mit der Leiterin des Amtes für Umweltschutz, Freifrau von Fritsch, statt. Sie alle sind recht herzlich dazu eingeladen.

Das Hauptthema wird diesmal wiederum die Wasserqualität sein. Zur Erinnerung: Die Badewasserqualität des Kulki ist nach wie vor vorzüglich, da muss sich keiner Sorgen machen. Die Wasserqualität zeigt uns an, ob langfristig mit negativen Veränderungen zu rechnen ist oder ob die Wasserverhältnisse relativ stabil bleiben. Dazu wird das Amt für Umweltschutz die neuesten Ergebnisse präsentieren. Weiterhin rechnen wir damit, dass auch die Ergebnisse der Untersuchungen der Tauchvereine sowie vom Zweckverband vorgestellt werden.

Bild
Hinweistafel am See

Gemeinsam wollen wir beraten, wie wir eine gute Wasserqualität des Kulki gewährleisten können. Baden, Tauchen, Angeln, Camping und weitere Freizeitvergnügen sollen ebenso möglich bleiben wie die Erhaltung der Vogelbrutstätten, der Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren im und rund um den See. Einen solchen Kleinod in der Leipziger Seenlandschaft wie den Kulki sollten wir gemeinsam bewahren. Auch deshalb wollen wir darüber beraten, wie die Sauberkeit der Uferbereiche verbessert werden kann. Und nicht zuletzt werden die Sprecher der IG über das berichten, was sie in der Zeit seit dem 9.11.2010 unternommen haben.

Sprecher der IG

Alkoholismus

Ein Problem nur bei Kindern und Jugendlichen und nur in besonderen sozialen Umfeldern?

Alkoholismus ist zu einem zunehmenden Problem in vielen sozialen Bereichen geworden. Daher hat die geänderte Mittelverteilung der Stadt Leipzig für Projekte und Institutionen endlich zu einer vernünftigen Reflektion über die Sinnhaftigkeit und die Relevanz einiger Projekte geführt. Darüber hinaus wird in einigen Teilen Sachsens über ein Alkoholverbot im öffentlichen Raum nachgedacht.

Um ein realistisches Bild zu entwerfen, wie die Probleme wirklich aussehen, möchte Carsten Biesok, MdL, Rechtspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Sächsischen Landtag, Polizeipräsident Horst Wawrzcinsky, sowie Vertreter des Zentrums für Drogenhilfe miteinander diskutieren. Moderiert wird die Veranstaltung vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden der FDP Ralf-Peter Wirth. Die Veranstaltung findet am Montag, den 23. Mai 2011, um 18:30 Uhr im Allee-Center Leipzig (Konferenzraum des Centermanagements), Ludwigsburger Str. 9, 04209 Leipzig statt.

Info: FDP
Weiter>>> RSS
Karte