Grün-As

Samhain

VHS lädt zur Frauen-Tanz-Nacht

Zur Frauen-Tanznacht zu Samhain - dem keltischen Jahresanfang - sind alle am Tanzen begeisterten Frauen mit und ohne Vorerfahrung eingeladen, sich einmal auf andere Weise auf diese Bewegungsform einzulassen. Für die Kelten war Samhain (am 31. Oktober) gleichzeitig Winter-, sowie Jahresanfang und Erntedankfest. Es gehörte zu den vier Hochfesten im Jahreskreis. Samhain symbolisiert die Zeit des Übergangs, zwischen Sommer und Winter, zwischen altem und neuem Jahr. Wir gedenken unserer Ahnen, kehren zu unseren eigenen Wurzeln zurück. Beim meditativen Kreistanz mit einfachen Tanzformen und leichten Schrittfolgen wollen wir mitten im Alltagsstress innehalten, Zeit zur Besinnung und zum Krafttanken finden, Körper, Geist und Seele bereichern.

Getanzt wir nach me ditativer, sakraler oder folkloristischer Musik aus diversen Kulturwelten. Die Bewegungen sind vorwiegend langsam und getragen, aber auch heiter und rasant. Der Kurs (Kurs-Nr. G 71263 G) findet am Mittwoch, dem 17. Oktober von 19 bis 21.15 Uhr im KOMM-Haus, Selliner Straße 17, statt. Bitte melden Sie sich bei der VHS Leipzig (Telefon 123-6000 / www.vhs-leipzig.de) oder im Stadtteilladen an. Das Entgelt beträgt sechs Euro. Zum Kurs bitte Tücher und bequeme Kleidung (dunkelblau o. dunkelgrün) mitbringen.

Info: VHS

N(O)stalgie

Unter dem Motto »40 Jahre Alltagskultur der DDR - eine Zeitreise in die Vergangenheit« zeigt das Allee-Center noch bis zum 4.11. viele verschiedene Alltagsszenerien, die dazu einladen entdeckt zu werden. Wie sah es aus in Küche und Bad, wie lebte man in der guten Stube? Was konnte man in Kindergarten und Schule alles entdecken, was stand in den Regalen des »Konsums«? So mancher Besucher wird erstaunt mehrfach über die Texte lesen, die interessante Einblicke in die Geschichte der DDR und ihrer kleinen Skurrilitäten gibt.

Ob Autoanmeldung bereits zur Geburt oder Brot für 78 Pfennig, viele werden schmunzelnd mit dem Kopf nicken ob der Erinnerungen, die da wieder wach werden. Auch und vor allem diejenigen, die diese Zeit nicht erlebt haben, werden mit jeder neuen Information mehr wissen wollen über die damalige Zeit. »Schau mal, das Geschirr hatten wir auch...; und die Schrankwand stand bei Oma in der Stube...; kannst du dich noch an Papas alte Schwalbe erinnern?«

So oder so ähnlich werden sich viele Besucher des Allee-Centers austauschen, wenn sie beim Erleben der Ausstellung »40 Jahre Alltagskultur« nochmals in die Vergangenheit eintauchen. Dabei sollen die Szenarien nicht nur Erinnerungen wecken, sondern auch dazu anregen, altes in neuem Gewand zu entdecken. Wann hat man schon Mal die Chance, seinen Kindern und Enkelkindern im Zeitalter von ipad und World Wide Web das Leben in der ehemaligen DDR so nahe zu bringen?

Am 03.11.12, 11 und 15 Uhr und am 04.11.12, 14 und 16 Uhr sind alle Modefans ganz herzlich eingeladen, Outfits aus den Zeiten von Malimo & Co. auf dem Laufsteg zu bewundern. Bei diesen Schauen wird eindrucksvoll gezeigt, wie sich die modebewußte Frau in der DDR geschmackvoll kleidete und mit trendigen Accessoires ihrem Stil eine individuelle Note verlieh.

Info: Allee-Center
Weiter>>> RSS
Karte