Grün-As

Leserbrief: Baumpflege?

Wir wohnen seit 1987 in Grünau, gern wohlgemerkt! Als wir gestern von einem Kurzurlaub nach Hause kamen, sahen wir zu unserem Entsetzen, dass unsere 25 Jahre alte Fichte gefällt in unserem Vorgarten lag.

Wohnungseigentümer ist die WOGETRA. Wir sind Mieter mit einem zur Wohnung gehörenden Vorgarten, den wir seit 1987 entsprechend unserer Möglichkeiten pflegen. Da wir beide voll berufstätig sind, ist unser Garten auch Ort der Erholung.

Die besagte Fichte ist ein Geschenk von Freunden aus der Hohen Tatra gewesen. 1987 war sie ein Setzling von zirka 25 cm Höhe. Nun hatte sie eine Höhe von ungefähr 20 Metern. Regelmäßig haben wir Äste entfernt, die anderen Mietern etwas die Sicht nahmen. Ohne Zank und Streit ging das vor sich.

In unserem ersten Zorn verständigten wir die Polizei. Ebenfalls versuchten wir noch in den Abendstunden eine Klärung über den Vermieter, die WOGETRA. Hilfe oder eine Klärung war an diesem Abend nicht mehr möglich, nur eine Information unsererseits telefonisch über eine Notfallnummer der WOGETRA.

Am nächsten Morgen meldete sich die für Grünau zuständige Mitarbeiterin bei uns, um sich zu entschuldigen. Es täte ihr unendlich leid, uns nicht über die »Baumpflegemaßnahmen« informiert zu haben. Absprachen zwischen der WOGETRA und Verantwortlichen der »Baumpflege« hätten wohl zu dem Entschluss des Fällens der Fichte geführt.

Es ist anscheinend Usus bei der WOGETRA nach Gutdünken »Experten« aller Art herumschnippeln zu lassen. Diverse verkümmerte Hecken und Sträucher zeigen das deutlich. Dass wir als langjährige Mieter nun derartiges erfahren mussten, ist die Krönung jeglicher unschönen Vorgänge [...]

Christine und Andreas Halle
Weiter>>> RSS
Karte