Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Jugend ist mehr wert!

Online-Petition gegen Kürzungen im Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit

Die Stadt Leipzig plant derzeit drastische Einsparungen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe. Der Haushaltsplanentwurf 2014 der Stadt Leipzig sieht Kürzungen in Höhe von 957.100 Euro bei den freien Trägern der Jugendhilfe vor.

Die Kürzungen betreffen die sensiblen Bereiche der Jugendarbeit, Jugendverbände, Jugendsozialarbeit, den erzieherischen Jugendschutz und Angebote der Familienbildung. Es droht die Schließung von mehr als zehn Freizeiteinrichtungen.

Ein solcher massiver Einschnitt ist einmalig. Er hätte gravierende Folgen. Schon jetzt investiert Leipzig zu wenig in solchen präventiven Angebote. Die Zahl der wirklich schweren Fälle steigt immer mehr. Hier muss endlich ein Umdenken her. Wir dürfen nicht planlos auf Kosten unserer Kinder sparen.

Der Haushaltsplanentwurf würdigt den kontinuierlichen Beitrag der freien Träger der Jugendhilfe für eine kinder- und familienfreundliche Stadt Leipzig in keinster Weise. Im Gegenteil: Er stellt diesen grundsätzlich in Frage. Die Kürzungen hätten einen Kahlschlag in der Kinder- und Jugendhilfe zur Folge. Diesem Planentwurf kann unter keinen Umständen zugestimmt werden.

Wir bedanken uns bei den ersten 1000 UnterstützernInnen unserer Petition – gegen die Kürzungen der Stadt Leipzig im Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Wir hoffen auf noch viel mehr UnterstützerInnen, um dem Petitionsauschuss sowie dem Stadtrat der Stadt Leipzig deutlich zu machen, dass diese Kürzungen nicht hinnehmbar und kontraproduktiv sind. Unterschreiben Sie weiterhin unsere Petition:

www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-kuerzungen-der-stadt-leipzig-im-bereich-der-kinder-und-jugendhilfe

Gegen den Haushaltsentwurf können Leipziger Einwände einreichen, die vom Stadtrat vor der Verabschiedung des Haushaltes diskutiert werden müssen. Diese Bürgereinwände müssen bis zum 30. Oktober im Rathaus eingehen. Der Weg ist nicht vorgegeben. Möglich wäre beispielsweise per E-Mail, per Fax 0341–123-3005 oder per Post: Stadt Leipzig, Dezernat Finanzen, Martin-Luther-Ring 4 – 6, 04109 Leipzig. Auch die Form ist nicht vorgegeben. Es muss lediglich deutlich erkennbar sein, was man ändern will.

Weiter>>> RSS
Karte