Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Grünauer Fotobuch mit Preis ausgezeichnet

Am 25. April wurde Antje Stumpe für ihr 2011 erschienenes Buch »Paradise lost - Auf der Suche nach dem Paradies im Plattenbau« mit dem Preis der Rössing-Stiftung für das schönste Fotobuch über die Leipziger Region geehrt.

Darin näherte sich die Fotokünstlerin dem hiesigen Stadtteil, in dem sie übrigens auch selbst aufwuchs, auf ihre ganz eigene Weise und dokumentierte Grünau sowohl aus eigenem Blickwinkel, als auch mit Hilfe von etlichen Bewohnern, die ebenfalls im Buch zu Wort kommen. In Ausgabe 2011/16 berichteteten wir damals ausführlich.

Öffentliche Gärten und private Paradiese - begrünte Balkone, aufgehübschte Wohnungen, die leider nicht mehr vorhandenen Mietergärten - umrahmt werden diese fotografischen Beiträge, die sowohl mit einer herkömmlichen Kamera als auch einer sogenannten Holga aufgenommen wurden, von Gedanken und Träumen Grünauer Mieter, die die einstige, gegenwärtige und zukünftige Situation im Stadtteil reflektieren.

Der Preis, der mit 5 000 Euro dotiert ist, wird aller zwei Jahre vergeben. Herzlichen Glückwunsch.

Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Trotz Kämpferherz nur 0:4 gegen Lok

Jungs von United FC wollen zum Bären-Cup deutlich besser sein

Trotz der deutlichen Niederlage fand United-Trainer Christian Liebing überwiegend positive Worte: »Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Defizite waren heute vor allem im spielerischen Bereich zu beobachten. Das werden wir in den nächsten Wochen im Training angehen, damit wir beim Bärenapotheken-Cup der SG Lausen einen guten Platz belegen können.«

Lok-Vizepräsident Martin Mieth freute sich über den Besuch der United-Kids: »Wir hoffen, dass die Jungs einen schönen Tag bei uns hatten. Der 1. FC Lok unterstützt sehr gerne derartige integrative Projekte. Vielleicht packt es der eine oder andere United-Spieler mal in unsere Lok-Teams.«

Weiter>>> RSS
Karte