Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Trotz 30 Grad in Samt und Seide

Tod-Schicke Grünauer beim Wave Gothic

»Etwa 1500 aktive Gothic-Fans sind der Einladung in den Clara-Zetkin-Park gefolgt«, schätzt der Sprecher des Wave-Gothic-Treffen, Cornelius Brach, am Abend, »mehr als je zuvor.« Nun schon zum 23. Mal lenkten die vielen schwarz Gekleideten aus ganz Europa alle Blicke auf sich.

Auch Heike Bodenburg, Joachim und Alexandra Danick aus Grünau waren am Pfingstfreitag auf dem Weg zum Viktorianischen Picknick. Und sorgten zwischen den »braven Bürgern« im Allee-Center für mächtig Aufsehen.

Für Heike Bodenburg ist es ein Jubiläum: »Ich bin zum 20. Mal dabei. Fast von Anfang an. Meine Musik, mein Lebensgefühl sind schon immer geprägt von The Cure, Depeche Mode.«

Alexandra Danick sieht das ähnlich: »Gothic ist eine Lebenseinstellung und wir leben sie auch in vollen Zügen aus. Indem wir uns auch im Alltag dunkel kleiden, unsere Wohnung danach gestalten und überhaupt unser gesamtes Leben daran ausrichten.«

Joachim Danick ist mit Gehrock, Seidenweste und Zylinder richtig teuer in Schale: »Diese Stücke sammelt man im Laufe der Zeit.« »Die Vorbereitungen für das Wave Gothic laufen eigentlich das ganze Jahr«, ergänzt seine Frau Alexandra. Manches näht sie auch selbst.

»Die Vorfreude aufs WGT ist jedes Jahr wieder da, man trifft seine Freunde wieder, lernt neue Leute kennen, ist unter Gleichgesinnten und genießt einfach die vier Tage.«

Die beiden Vierziger sind »im zivilen Leben« Eltern von inzwischen erwachsenen Kindern und haben für's Picknick das Beste angelegt, was der Kleiderschrank hergibt. Enge Korsagen, weit schwingende Unterkleider, schwarze Spitzenschirme prägen das Outfit. Da heißt es, auch bei 30 Grad Haltung zu bewahren ...

Weiter>>> RSS
Karte