Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Vorlage B-Plan für den Kulki erarbeitet

In die schier endlose Geschichte um die Erstellung eines dringend benötigten und längst überfälligen Bebauungsplanes für den Kulkwitzer See scheint Bewegung zu kommen.

Der Planentwurf wurde nachfolgend geändert und die Träger öffentlicher Belange mit Schreiben vom 26.01.2009 erneut zur Beteiligung aufgefordert. Im Rahmen dieser Beteiligungen gingen auch umfangreiche Stellungnahmen von Bürgern ein, die zu weiteren grundsätzlichen Änderungen des Bebauungsplanes führten.

Aus diesem Grund ist die erneute Beteiligung zum aktuell vorliegenden Entwurf erforderlich, da der Planentwurf nach der bereits durchgeführten Beteiligung zum Entwurf geändert bzw. ergänzt wurde (§ 4a Abs. 3 BauGB).

(aus: Begründung der Vorlage
Bebauungsplan Nr. 232 - Erholungsgebiet Kulkwitzer See)

Der letzte Versuch, einen B-Plan zu beschließen, wurde vor reichlich fünf Jahren durch vielfache Proteste (10.000 Unterschriften wurden gesammelt und etliche Einsprüche gestellt) seitens der Öffentlichkeit abgelehnt, was eine ämterseitige Überarbeitung notwendig machte.

Wie bereits im Juni bekannt wurde, ist die wiederum seit Langem zugesagte novellierte Vorlage nun fertiggestellt und durch die Dienstberatung des Oberbürgermeisters bestätigt worden.

Drei Hürden galt es allerdings noch zu überwinden: Zum einen musste die Vorlage am 8. Juli durch den Fachausschuss Stadtentwicklung und Bau, danach musste die Auslegung noch von zwei Gremien beschlossen werden:

Zunächst vom Stadtbezirksbeirat West, der sich in seiner nächsten öffentlichen Sitzung am 14. Juli damit beschäftigte.

Zwei Tage später, heute am 16. Juli, soll die Ratsversammlung darüber befinden und grünes Licht dafür geben, dass der Plan für alle Bürger vier Wochen lang einsehbar ist. Wer sich einmal mit den Details befassen möchte, kann dies online tun: Im Ratsinformationssystem der Stadt Leipzig unter notes.leipzig.de/eris/eris.nsf und nach Eingabe Drucksachennummer 3762 finden sich alle relevanten Dokumente.

»Grün-As« wird in der August-Ausgabe ausführlicher zum Thema berichten.

Weiter>>> RSS
Karte