Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin Logo

Chronik Grünau

Teil 1

1976

  • Am 1. Juni wird der Grundstein für Leipzig-Grünau durch den Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Dr. Karl-Heinz Müller gelegt. An dieser Stelle entstand das Internat Gärtnerstraße 179. Heute ist dort eine Grünfläche.

1977

Im Juni

  • wird die erste Straße im Neubaugebiet, die Brnoer Straße übergeben.

Im September

  • wird am 5.9. die erste Schule im WK 1, Grünauer Allee 35 übergeben. Die heutige Ringelnatzschule ist die einzige komplett sanierte kommunal betriebene Einrichtung im Stadtteil.

Im November

  • kann am 3.11. die erste Wohnung in Grünau übergeben werden. Familie Wattler erhielt die Schlüssel für ihr Zuhause in der Gärtnerstraße 135.

Im Dezember

  • Am 31.12. wohnen 1.320 Menschen in Grünau. 1977 wurden u.a. fertig gestellt: 908 Wohnungen, eine Schule mit 26 Unterrichtsräumen, eine Kinderkombination

1978

Im März

  • wird am 9.3. im WK 1 in der Grünauer Allee 38 die erste Kaufhalle mit 700 m² Verkaufsraumfläche eröffnet. Dieser Markt existiert nicht mehr. An seiner Stelle entsteht bis Ende 2016 eine neue Verkaufseinrichtung.

Im April

  • nimmt am 28.4. die S-Bahn auf dem Streckenabschnitt von Leipzig-Plagwitz zur Grünauer Allee ihren Fahrbetrieb auf.

Im Juni

  • werden am 23.6. die ersten 16 Wohnungen für Versehrte in der Straße am Park 14-18 übergeben.

Im Juli

  • eröffnet am 10.7. die erste Poststelle in der Gärtnerstraße.

Im Dezember

  • wird am 20.12. die Konsum-Kaufhalle in der Alten Salzstraße 51 im zukünftigen Magistralbereich eröffnet. Auch dieser Markt ist mittlerweile geschlossen. Die Zukunft des Gebäudes ist derzeit unklar.
  • Am 31.12. wohnen 7.500 Menschen in Grünau. 1978 wurden u. a. fertig gestellt: 3.254 Wohnungen, 1 Feierabendheim, 2 Internate mit 776 Plätzen, 4 Schulen mit 104 Unterrichtsräumen, 2 Sporthallen, 3 Kinderkombinationen, 2 Kaufhallen u. a. Handelseinrichtungen

1979

Im Januar

  • beginnt ein einmaliges soziologisches Forschungsprojekt mit den Intervallstudien »Wohnen in Grünau« an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Unter der Leitung von Prof. Alice Kahl wird die Studie auch über die politische Wende weitergeführt. 2016 wurde die inzwischen 10. Studie zum Lebensgefühl der Grünauer in ihrem Wohngebiet vorgestellt.

Im März

  • beginnt der Bau des ersten 16-geschossigen Wohnhaus in der Dahlienstraße 1. Dieses Haus existiert heute nicht mehr. Es wurde 25 Jahre später abgerissen.

Im April

  • fährt am 5.4. die erste Straßenbahn der Linie 1 zur Endstelle Grünau-Süd.

Im Mai

  • wird am 16.5. das erste Feierabend- und Pflegeheim in der Grünauer Allee 61 übergeben.
  • wird am 18.5. die 5000. Wohnung in der Dahlienstraße 93 übergeben.

Im August

  • wird am 10.8. das erste Ambulatorium (Ärztehaus) in der Straße am Park 2 übergeben.

Im September

  • übernimmt die Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft »Kontakt« am 14.9. vom Baukombinat ihre 6000. Wohnung.

Im Oktober

  • ist pünktlich zum 30. Geburtstag der DDR am 7.10. der WK 1 komplett fertig gestellt.
  • wird die erste Wohnung im WK 3 übergeben.

Im Dezember

  • wird am 21.12. die erste Wohngebietsgaststätte »Lindenhof« eröffnet. Die Gaststätte, in der auch die umliegenden Schulen ihre Mittagsversorgung bekamen, wurde nur 23 Jahre später abgebrochen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 >

Weiter>>> RSS
Juli 2016
MoDiMiDoFrSaSo
010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Grün-As Kalender
Karte