Grün-As

S-Bahn wird gestrichen

Entscheidung gefallen: Vorübergehende Stilllegung der S1

Im Dezember 2010 hatte die schwarz-gelbe Regierungskoalition im Sächsischen Landtag den Doppelhaushalt 2011/2012 beschlossen, der umfangreiche Kürzungen - insgesamt 10 Millionen Euro - beim Nahverkehr in Nordsachsen beinhaltet. Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig ZVNL hatte bereits für diesen Fall Kürzungen angekündigt, u.a. den Betrieb der S-Bahn-Linie 1 nach Grünau von 2011 bis 2013 vorübergehend einzustellen.

Bild
Ab April wird es ruhig...

In seiner Sitzung am 16. Februar hat der ZVNL nun beschlossen, die S-Bahn Linie 1 tatsächlich bis 2013 stillzulegen. Die Leipziger Vertreter stimmten dagegen und die Bürgerintiative konnte fast 10000 Unterschriften vorweisen, aber es hat alles nichts geholfen: Zwischen April und Juni 2011 wird der S-Bahn-Betrieb vorläufig beendet. Für die Stilllegung - aus Sicht der Mehrheit des Zweckverbandes - sprach vor allem die ansonsten gute Verkehrsanbindung von Grünau mit Tram und Bus. Umfangreichen Streckenarbeiten und Umbauarbeiten an Bahnhöfen entlang der S1 hätten zudem für die nächste Zeit zahlreiche Einschränkungen mit sich gebracht und einen normalen Bahnbetrieb unmöglich gemacht.

Zur Kompensation der vorrübergehenden Stilllegung haben Politiker und Bürger bereits Maßnahmen gefordert: So könnte man beispielsweise die Buslinie 80 von Wahren über Möckern nach Grünau führen. Auch zusätzlicher Tram-Verkehr, von einer zusätzlichen Straßenbahn in der Frühspitze bis zur generellen Verlängerung der Tramlinien 2 und 8, wäre denkbar. Auch ein dichterer Takt des für März geplanten stündlich fahrenden Grünolino ist theoretisch möglich - allerdings wird die neue Buslinie von privaten und genossenschaftlichen Firmen gesponsort und läuft erstmal im Probebetrieb.

Anfang Februar wurde der Betreibervertrag für das neue mitteldeutsche S-Bahn-Netz unterzeichnet. Ab 2013 soll die DB Regio mit 50 neuen Fahrzeugen das Leipziger S-Bahn-Netz betreiben. Dort gibt es auch wieder eine S-Bahn Linie 1, die wie gehabt von Miltitzer Allee zum Hauptbahnhof führt, von dort aber weiter durch den neuen City-Tunnel nach Wurzen und Oschatz. Die Sächsische Landesregierung hat versprochen alles zu tun, damit der Tunnel 2013 in Betrieb gehen kann. Derweilen üben die Tauben den Durchflug...

Lutz Rodenhauser
Weiter>>> RSS
Karte