Grün-As

Schule Grünau

Schule zur Lernförderung Grünau feiert 30-jähriges Jubiläum

Am 18. Oktober feiert die Schule Grünau - Schule zur Lernförderung ihr 30-jähriges Bestehen. Gleichzeitig kann der Förderverein der Schule auf ein 20-jähriges erfolgreiches Wirken zurück blicken. Die Schule Grünau im Miltitzer Weg 1 ist die einzige Leipziger Förderschule, in der Jugendliche ihren Hauptschulabschluss absolvieren können. 1982 wurde sie erbaut und als Hilfsschule Grünau eröffnet. Seit 1992 wird sie als Schule zur Lernförderung betrieben.

Am Donnerstag, dem 18. Oktober, ab 14:30 Uhr, gibt es ein Festprogramm. Grundschulklassen stellen sich an verschiedenen Stationen vor: Bogenschießen, Töpfern, Trampolin springen, Unihockey spielen und Tombola. Außerdem wird gegrillt und es gibt einen Laternen- und Fackelumzug.

Rund 240 Schüler besuchen derzeit die Klassenstufen 1 bis 10 der Schule Grünau. Da sie als einzige Leipziger Schule zur Lernförderung den Hauptschulabschluss anbietet, vereint sie Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Stadtgebiet.

Das Besondere an Lernförderschulen wie der Schule Grünau ist, dass sie nach einem eigenen Lehrplan unterrichten. Dadurch können die Lehrer individueller auf Stärken und Fähigkeiten der Schüler eingehen, die aufgrund vielfältiger Ursachen wie schwierige soziale Herkunft oder gesundheitliche Einschränkungen Probleme beim Lernen haben. So erhält jeder Schüler einen individuellen Förderplan, nach dem er im Unterricht und auch außerhalb unterstützt wird. Beispielsweise können die Kinder nachmittags zusätzlichen Förderunterricht erhalten oder sich bei den Hausaufgaben helfen lassen. Das sind nur zwei der Möglichkeiten, die die Schule im Rahmen ihrer Ganztagsangebote bereithält.

Gut besucht sind auch Freizeitangebote wie die Fußball-AG, das Theaterprojekt und nicht zu vergessen das Schülercafé, das es seit 1995 gibt. Es wurde vom Förderverein initiiert und wird auch bis heute von ihm begleitet. Im Schülercafé können die Schüler bei Billard, Dart und Tischtennis abschalten oder auch einen der Computerarbeitsplätze nutzen. Dabei werden sie pädagogisch betreut.

Info: Stadt Leipzig
Weiter>>> RSS
Karte