Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Unterbringung weiterer Asylsuchender

Freigelände der Staatlichen Studienakademie an der Schönauer Straße wird vorbereitet

In Leipzig leben derzeit ca. 2.956 Empfänger von Leistungen nach dem Asylbewerber-Leistungsgesetz (AsylbLG).
Im Jahr 2014 wurden insgesamt 1.232 Flüchtlinge neu nach Leipzig zugewiesen, im Jahr 2013 kamen 638 Asylbewerberinnen und -bewerber nach Leipzig.
Die Stadt Leipzig nimmt 13,2 Prozent aller Flüchtlinge auf, die dem Freistaat Sachsen gemäß dem Königsteiner Schlüssel zugewiesen werden.
Bis Ende 2015 werden 5.400 Flüchtlinge in Leipzig erwartet.

Auf dem Freigelände der Staatlichen Studienakademie Leipzig, Schönauer Str. 113a, finden ab Anfang der kommenden Woche vorbereitende Arbeiten (Baumfällarbeiten, Schotterung) statt, um mit dem Zeltaufbau für einen neuen Standort zur Unterbringung von Asylsuchenden in der Erstaufnahme des Freistaates Sachsen beginnen zu können.
Der Zeltaufbau erfolgt voraussichtlich ab 28. Oktober 2015. Die Kapazität und der Zeitpunkt der Inbetriebnahme stehen noch nicht genau fest.

Hintergrund dieser erweiterten Unterbringung in Leipzig ist der unverändert hohe Zustrom von Asylbewerbern nach Sachsen. Die augenblicklich verfügbaren Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtung sind nahezu ausgelastet und für die kommenden Monate kann nicht mit einem spürbaren Rückgang der der eintreffenden Asylsuchenden gerechnet werden. Zur Vermeidung von Obdachlosigkeit nimmt die Landesdirektion Sachsen daher diese Liegenschaft in Leipzig in Anspruch.

Bis Ende September hat der Freistaat Sachsen im laufenden Jahr bereits 27.500 Asylbewerber neu aufgenommen, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 3800. In den letzten Wochen hat sich die Dynamik des Zugangs noch einmal deutlich erhöht. Allein im September sind etwa 8.000 neue Asylbewerber nach Sachsen gekommen. Die Erstaufnahmeeinrichtung ist derzeit mit rund 13.000 Asylbewerbern belegt.

Weiter>>> RSS
Karte