Grün-As

Offener Brief

Ein Gespenst geht um in Leipzig. Das Gespenst hat einen Namen:
Bibliothekenentwicklungskonzeption!

Cover Es tauchte urplötzlich auf, um dann im Sommerloch zu verschwinden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es wieder auftaucht. Im Klartext heißt das: Schließung der Stadtteilbibliotheken WK VII und WK VIII in Leipzig-Grünau. Laut PISA-Studie belegt Deutschland im Fach Lesen Rang 21. K(eine) Katastrophe für die Buchstadt Leipzig, so die Stadtväter. Da muss reagiert werden. Aber anscheinend sieht es mit der Kompetenz im Fach Rechnen auch nicht besser aus. Es wird eingeschätzt, dass sich der Erhalt von Stadtteilbibliotheken (zu »billiges« Lesen) nicht rechnet.

Also schließen wir einige Bibliotheken und verlagern sie an die Schulen. Die Argumente gegen eine Verlagerung sind ungezählt. Jeder, der die Stadtteilbibliothek in ihrer Vielfalt der Angebote nutzt, hat eines. Argumente haben aber noch nie ein Gespenst verjagt. Aus diesem Grund wird am 31. August 14 Uhr beim Schönauer Parkfest die vorhandene Lesekompetenz der Anwesenden getestet und der rettende Strohhalm für die Bibliotheken gesucht.

Liebe Grünauer, wir bitten um Ihre Buchspende. Ab 1. August 2003 wird für das Parkfest eine Buchsammlung in Grünau durchgeführt. Diese Bücher werden im Quartiersladen WK VII - Uranusstraße 25 angenommen und sollen am 31. August zu einem symbolischen Preis verkauft werden. Der Erlös ist für den Erhalt beider Bibliotheken. Eine Parkfestnotbibliothek ist am Stand vom KOMM e.V. eingerichtet.

Wir sind alle gefordert! Kommt zum Parkfest!

Autoren: Ihr, die schreibende Zunft, kommt zu unserer Protestlesung »Rettet die Stadtteilbibliotheken - Kurze Wege für kurze Beine«.

Verlage und Druckereien: Kommt und bringt die Bücher mit, die uns zur PISA-Spitze führen. Ob jung oder alt, arm oder reich - beim Lesen sind wir alle gleich.

Schulen und Kindereinrichtungen: Kommt und lest mit uns, denn Lesen bildet.

Bürger: Kommt alle, die ihr im Besitz von Büchern seid, bringt das schönste Buch mit und lasst uns alle teilhaben an der Vertreibung des Gespenstes.

Agenda Grünau, Grünauer Bürgerverein e.V., KOMM e.V., Stadtbezirksbeiräte Grünau Uwe Walther/Andreas Halle, Grünauer Bürgerinnen und Bürger
Die Unterzeichneten sind des Lesens kundig und des Haushaltens (Rechnen) durchaus fähig.

Rückmeldungen bzw. Informationen Telefon 411 21 68 oder bei den Unterzeichnern.

Weiter>>> RSS
Karte