Grün-As

Blumenkörbe…

… Wäschekörbe, Papierkörbe, Katzenkörbe, Babykörbe, Puppenkörbe, Picknickkörbe, Einkaufskörbe …

Schier endlos ist das Angebot der Korbwaren- und Floristikfirma Kusnik im Gewerbegebiet Großlehna/Altranstädt. Hierhin führte uns eine Fahrradtour der Volkshochschule am 21. Juni. Nach dem gemeinsamen Frühstück im Komm-Haus fuhren wir am Kulkwitzer See entlang nach Markranstädt und von durch die Westsiedlung nach Großlehna.

Nach knapp einer Stunde Fahrzeit - bei doch recht kräftigem Gegenwind - erwartete uns Frau Kusnik mit frischem Kaffee. Schon vor der Halle türmen sich die Korbwaren. Hier stehen aber auch Rentiere, Schlitten und Schneemann aus Korb - eine schöne Idee für den Vorgarten. Frau Kusnik war gerade damit beschäftigt, aus floralen Materialien Bilder zu gestalten, und sie erzählte uns, dass die Firma neben dem Verkauf vor Ort (montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr) auf Märkten und Ausstellungen präsent ist (zum Beispiel zur Messe Haus-Garten-Freizeit) und ihre Waren auch über Internet verkauft. Die Familie selbst kam ursprünglich aus Oberschlesien in die Leipziger Region, und in Oberschlesien werden auch die Korbwaren gefertigt.

Daneben findet man in der großen Halle auch noch viele andere handwerkliche Produkte wie beispielsweise Töpferwaren, Sisalbilder, Lederbilder, Blumenständer, Nähkästen. Es hat Spaß gemacht, die zwei Etagen der Halle zu durchstreifen, sich alles anzusehen und dann die schwere Entscheidung zu treffen, was man nun wirklich kauft und per Fahrrad mit nach Hause nimmt (der benötigte Wäschekorb wir bei nächster Gelegenheit mit dem Auto geholt).

Zurück ging es dann entlang der Leipziger Straße wieder nach Markranstädt, wo wir hungrig erst einmal in die Gaststätte »Zum Ast« eingekehrt sind, ehe wir weiter nach Grünau fuhren.

Weiter>>> RSS
Karte