Grün-As

Erste Zeitzeugen berichten

Nachdem wir in einer vergangenen Ausgabe an die Geschichte der Explosion auf dem Gelände der ehemaligen Sowjetischen Streitkräfte vor 30 Jahren erinnerten und Sie dazu aufriefen, uns Ihre Erinnerungen zu schildern, stand unser Telefon kaum noch still. Der Anrufbeantworter ist praktisch voll mit Ihren Zeitzeugenberichten. Dafür möchten wir uns hiermit zunächst bedanken.

Bild
Granatsplitter

Mit einigen Anrufern konnten wir uns bereits unterhalten und haben auch schon beeindruckende Granatsplitter (siehe oben) besichtigen können. Aufgrund der vielen Anrufer war es uns allerdings leider noch nicht möglich, alle Zeitzeugen zu kontaktieren. Wir bemühen uns, die lange Liste in den kommenden Wochen »abzuarbeiten« und sind weiterhin gespannt auf Ihre Erinnerung vom großen Knall in Grünau.

Grün-As

Begrünung

Neubauernsiedlung bekommt fast 2000 neue Bäume und Sträucher

Am 15. Oktober beginnen die Landschaftsbauarbeiten zur Begrünung des 3. Bauabschnittes in der Neubauernsiedlung (südlich des Lausener Weges). Die Stadt Leipzig plant die Bepflanzung der öffentlichen Grünflächen an der Neubauernstraße, entlang des Verbindungsweges zwischen Neubauernstraße und Rapsweg.

Die Artenauswahl bei der Begrünung berücksichtigt Wildgehölze mit Blüten und essbaren Früchten, wie Spilling, Haferschlehe, essbare Eberesche und Vogelkirschen. Das Ziel ist eine dynamische naturnahe, artenreiche Pflanzengesellschaft. Ein Teil der von den Anliegern bereits gepflanzten Gehölze ist in die Pflanzung integriert. Insgesamt werden 33 Bäume und 1935 Sträucher in den Boden gebracht.

Finanziert wird die 72.000 Euro teure Baumaßnahme von der Stadt Leipzig (Liegenschaftsamt). Die inhaltliche Koordination übernimmt das Amt für Stadtgrün und Gewässer. Geplant und ausgeführt werden die Pflanzung und der Bau vom Grimmaer Landschaftsplanungsbüro Dr. Bormann und Partner GmbH und der Firma Dr. Alex aus Döbrichau.

Info: Stadt Leipzig
Weiter>>> RSS
Karte