Grün-As

Leipziger Geschichte(n) am Wasser - Zeitzeugen berichten

In den 70ern wurde geangelt, gebadet und Schlittschuh gelaufen

1977 suchten wir einen Kleingarten. Die Kleingartenanlage »Gartenfreunde West-Rückmarsdorf« nah am Lindenauer Hafen war für uns als Angler und Wassersportler der ideale Standort. Als uns dann ein Garten direkt an der Kanalböschung angeboten wurde, war die Freude groß. Im Frühjahr begannen wir mit dem Bau unserer Gartenlaube. Zu dieser Zeit konnten wir noch kein Wasser aus einem Leitungsnetz des Gartenvereins beziehen. Also entnahmen wir das nötige Wasser für unsere ersten Pflanzen, fürs Bauen und Duschen direkt aus dem Kanal.

Nach Fertigstellung der Laube hatten wir dann Zeit für unsere Hobbys. Ich bin langjähriges Mitglied des Deutschen Anglerverbandes und freute mich über einige gute Fangergebnisse am Kanal und am Hafenbecken. Mit unserem Paddelboot waren es nur ein paar Meter bis zum Wasser. Und ab ging die Fahrt. Oft bis Günthersdorf. Im Winter, wenn die Eisdecke entsprechend dick war, wurden die Schlittschuhe angeschnallt und die ganze Familie drehte ihre Runden auf dem Eis. Während dieser Zeit konnte man oft Eisangler beobachten - geübte Sportsfreunde aus der Garnison Schönau.

In den 80er Jahren war die Wasserversorgung in unserer Kleingartenanlage noch sehr unzureichend. Der Wasserdruck war gering. Bei Trockenheit kam kaum Wasser aus der Leitung. An Pools und Duschen war nicht zu denken. Gut, dass es gleich unterhalb unseres Kleingartens eine Badestelle gab, die natürlich von uns und den anderen Gartenfreunden eifrig genutzt wurde.

Auch damals gab es Zeiten, da wir besorgt »unseren« Kanal beobachteten: Gab es Starkregen, so schillerte die Wasseroberfläche in allen Regenbogenfarben. Die Ursache lag beim VEB Minol in der Plautstraße mit seiner maroden Abwasseranlage. Leider kann man heute kaum noch Badefreudige beobachten. Aber es wagen sich schon die ersten Angler wieder ans Werk, vor allem am Hafenbecken. Und auch einige Gartenfreunde angeln auf unserer Kanalseite. Wir freuen uns über die geplanten Wasserbaumaßnahmen und die künftige Anbindung des Lindenauer Hafens an das Kanalsystem der Stadt.

Gitti und Dietrich Timpe
Weiter>>> RSS
Karte