Grün-As

Neuer Entwurf

Neues vom Bebauungsplan 232 für das Ostufer des Kulkwitzer Sees

Bereits zehn Jahre beschäftigt der Bebauungsplan 232 die Stadt Leipzig und seit 2005 auch intensiv die Freunde des Kulkwitzer Sees. Bisherige Vorlagen scheiterten an der Kritik der Grünauer und Leipziger - zuletzt 2010, als dem Oberbürgermeister Jung über 10.000 Unterschriften mit zahlreichen Einsprüchen gegen die damalige Fassung übergeben wurden.

Die Verantwortlichen der Stadt nahmen die Hinweise zur Kenntnis und es gab verschiedene Veranstaltungen in unterschiedlichen Gremien mit dem Stadtplanungsamt, dem Amt für Umweltschutz und Freunden des Sees. So sollte im September 2012 ein neuer Entwurf vorliegen. Dies verzögert sich jedoch. Zunächst stellte Heinrich Neu vom Stadtplanungsamt am 1. Oktober im Rahmen einer Quartiersratssitzung in kurzer Zusammenfassung einen neuen Entwurf vor.

Ausführliche Infos finden Sie dazu unter www.kulkwitzersee.de in der Rubrik Infos/Kulkwitzer See. So sei zum Beispiel das Sondergebiet 11 (Hotel, Ferienhäuser, Gastronomie) am Lausener Strand hinter der Tauchschule Delphin nicht mehr relevant.

Die ehemalige Schweinemastanlage hinter der Straßenbahnendstelle Lausen hätte einen neuen privaten Eigentümer, sei in den Plan aufgenommen und es könnten dort zehn Ferienhäuser entstehen. Entwicklungsmöglichkeiten würden im Campingplatzbereich und im Gebiet zwischen Wasserskianlage und Schiffsgaststätte bestehen.

2013, im 40. Jubiläumsjahr des Naherholungsgebietes, soll der neue Entwurf zur öffentlichen Diskussion stehen, voraussichtlich im Februar. Die Einsicht in den neuen Planentwurf solle auch im Stadtteilladen in der Stuttgarter Allee möglich sein.

Alle Interessierten können dann prüfen, welche Einsprüche tatsächlich festgeschrieben wurden und was am Kulkwitzer See an Veränderungen möglich sein könnte. Vor der Veröffentlichung würde eine Information im Leipziger Amtsblatt über den genauen Termin der Auslegung stehen.

red
Weiter>>> RSS
Karte