Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Kunst und Platte

Buchpräsentation im Offenen Atelier Grünau

Am 18. November präsentiert der D21 Kunstraum Leipzig die Publikation »Raster Beton: Vom Leben in Großwohnsiedlungen zwischen Kunst und Platte. Leipzig-Grünau im internationalen Vergleich« im Offenen Atelier Grünau, einem Kunstraum im Allee-Center.

RASTER BETON
Vom Leben in Großwohnsiedlungen zwischen Kunst und Platte Leipzig-Grünau im internationalen Vergleich
von Juliane Richter, Tanja Scheffler und Hannah Sieben (Herausgeber)
148 Seiten,
22,5 x 30 cm,
63 farbige,
36 s/w-Abbildungen,
fadengeheftete Broschur mit Klappe
ISBN 978-3-944425061
Preis: 28,00 EUR
Erschienen bei M BOOKS. Bei Amazon bestellen.

Zur Buchpräsentation werden Wolfgang Kil, Harald Kirschner und weitere Autor/-innen und Fotograf/-innen der Publikation anwesend sein und die Themen des Buches weiterführend diskutieren. Zusätzlich wird in einer Ausstellung (Fotos: Katharina Benjamin, Tom Erdmann) die fotografische Auseinandersetzung mit Grünaus Architektur und ihren Sanierungsständen sowie dem öffentlichen Raum im Quartier gezeigt.

Die bei M BOOKS erschienene Publikation entstand im Anschluss an das letztjährige Festival »Raster:Beton«. Das Festival betrachtete die Architektur und das Leben in Großwohnsiedlungen weltweit aus der Perspektive zeitgenössischer Kunst. Die architekturhistorische Studie (Hrsg. von Juliane Richter, Tanja Scheffler & Hannah Sieben) untersucht internationale Beispiele von Großwohnsiedlungen und kontextualisiert das konstruktive und gestalterische Prinzip Plattenbau. Dabei werden die Ideengeschichte, Wahrnehmung und Rezeption von Städtebau und Architektur der großen Wohnsiedlungen ebenso beleuchtet wie ihre Darstellung im Spielfilm.

Der Kunstverein D21 zeigt ein internationales Ausstellungsprogramm zeitgenössischer Kunst, vor allem aus den Bereichen Neue Medien, Installation, Fotografie und Performance. Er versteht sich als Plattform und Experimentierfeld für Künstler/-innen und Ausstellungsmacher/-innen. Das Ausstellungsprogramm wird ergänzt durch Experimentalfilmreihen, Symposien, Workshops, Lesungen und Konzerte.

Bild
Bildkünstlerisch gestaltetes Trafohaus im Innenhof der Ringstraße, 1984
Foto: Harald Kirschner

Juliane Richter (*1985), ist seit 2011 Mitglied des Kunstvereins D21 Kunstraum Leipzig. Studium der Kunstgeschichte, Journalistik und Theaterwissenschaften an der Universität Leipzig und der Università degli Studi di Roma La Sapienza. Seit 2016 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HTWK Leipzig, Fachbereich Architektur.

Tanja Scheffler (*1970) ist Bauhistorikerin und Fachautorin. Nach dem Studium der Architektur Tätigkeit als Architektin in Dublin und Dresden, anschließend in Forschung und Lehre am Lehrstuhl für Baugeschichte der TU Dresden tätig. Sie hat bereits zahlreiche Artikel zur Planungs- und Baugeschichte des 20. Jahrhunderts veröffentlicht.

Hannah Sieben (*1981) war von 2012 bis 2015 in der künstlerischen Leitung des D21 Kunstraum Leipzig tätig. Studium der Kulturwissenschaften, Theaterwissenschaft und Ethnologie an der Universität Leipzig und Medienkunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Sie ist Künstlerin und freie Kulturmanagerin und Kuratorin.

Weiter>>> RSS
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Karte