Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Für Grünau stark im Bund

Sören Pellmann

Der Gewinn des Direktmandats im Wahlkreis Leipzig II, der auch Grünau umfasst, ist ein großer, ja nahezu sensationeller Erfolg für die Leipziger LINKE und natürlich auch für mich persönlich und meine Familie, die mich im Wahlkampf unglaublich unterstützt hat.

Erstmals hat DIE LINKE in Sachsen ein Direktmandat gewonnen und damit einen Bundestagswahlkreis richtig rot eingefärbt. Ich möchte mich bei allen Grünauerinnen und Grünauern, die dabei mitgeholfen haben und uns ihr Vertrauen ausgesprochen haben, ganz herzlich bedanken. Ich betrachte diese Wahl als Vertrauensvorschuss und als Verpflichtung, mich in den nächsten vier Jahren für unseren Stadtteil nicht nur als Kommunalpolitiker, sondern nunmehr auch mit den Möglichkeiten eines Bundestagsabgeordneten verstärkt zu engagieren.

In den Mittelpunkt meines Wirkens stelle ich dabei die Frage, wie ein generationsübergreifendes, sozial und ethnisch ausgewogenes Zusammenleben in Grünau auch künftig gewährleistet werden kann. Für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus darf es bei uns im Stadtteil keinen Platz geben.

Das Wahlergebnis zeigt deutlich, dass es derzeit – wie im ganzen Land – auch in Grünau offenkundig viel Unzufriedenheit gibt. Ich kenne die Sorgen und Nöte der Menschen vor Ort und halte es mit unserer Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht, dass man es nicht der AfD überlassen darf, die Dinge anzusprechen, von denen die Menschen einfach erleben, dass sie so sind. Dabei lehne ich aber entschieden das Schüren von Ressentiments gegen die sozial Schwächsten in unserer Gesellschaft ab; es geht mir vielmehr darum, ein solidarisches Miteinander aller Menschen im Wohngebiet zu befördern.

Bei bestimmten Alltagsproblemen vornehmlich an »Brennpunkten« muss man natürlich auch ordnungspolitische Maßnahmen ergreifen. Insbesondere die abendliche und nächtliche Nutzung des öffentlichen Raumes – maßgeblich geprägt von lauter Musik und Alkoholkonsum – steht einem gutnachbarlichen Klima im Stadtteil fühlbar entgegen; dazu kommen vereinzelt Kriminalität, Gewalt sowie Drogenhandel- und -konsum.

Um die Situation im Zentrum Grünaus zu entschärfen, hat die LINKE erst kürzlich einen Antrag im Stadtrat gestellt, in dem wir den Oberbürgermeister dazu beauftragen wollen, über die bereits laufenden Aktivitäten hinaus geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um ein friedliches und möglichst störungsfreies Miteinander in Grünau zu sichern. Das betrifft insbesondere die Gewährung der Sicherheit und Ordnung im Bereich des Marktes in Grünau-Mitte. Des Weiteren wollen wir prüfen lassen, wie die Polizeipräsenz in diesem Stadtteil erhöht werden kann.

Das künftige Wachstum von Leipzig bietet gerade Grünau zahlreiche Chancen, seine umfangreichen Potenziale auszubauen. Nutzen wir sie gemeinsam durch eine aktive Teilnahme an einer bürgerorientierten Stadtentwicklungsplanung und -mitgestaltung.

Weiter>>> RSS
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Karte