Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Schönauer Parkfest 2018

Samstag, 18.08.2018

10.00 - 18.00 Uhr, Freiwillige Feuerwehr
Tag der offenen Tür
Feuerwehr zum Anfassen versprechen die Kameraden der FFW Grünau. Ab 10 Uhr können Besucher der Feuerwache die Räumlichkeiten, Gerätschaften und Löschtechnik in der Schönauer Straße direkt am Schönauer Park besichtigen oder Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto unternehmen. Außerdem im Programm: Fettexplosion, Einsatzübung, Vorstellung der Analytischen Task Force, Hüpfburg, Bierkistensteigen, Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, Bier vom Fass und Knüppelteig.

10.30 - 13.00 Uhr, Bühne
Fundsachenversteigerung
des Ordnungsamtes der Stadt Leipzig. Öffentliche Versteigerung von Fundsachen durch das Ordnungsamt der Stadt Leipzig. Ab 10.30 Uhr können die Fundsachen besichtigt werden. Um 11.00 Uhr beginnt die Versteigerung durch den Auktionator Tino Michalak.

14.00 Uhr, Bühne
Old Fair CityStompers
Die älteste Dixielandband unserer Stadt wird ihre Gäste überzeugen. Die acht Männer um den Moderator und musikalischen Kopf Udo Bayer werden eine kurzweilige Stunde lang aufspielen. Es wird gemunkelt, dass der Senior der Truppe die Neunzig längst überschritten hat.

14.00 - 18.00 Uhr, Schönauer Kirche
Offene Kirche zum Parkfest
Begegnung bei Kaffee und Tee im Garten, 14 und 15 Uhr Orgelmusik mit Elke Bestehorn und Kirchenführung mit Fanny Lichtenberger.

15.00 Uhr, Bühne
Die Lollipoppsaus dem Lady-Fit
Die Lollipopps sind zwischen 3 und 6 Jahren und tanzen zu verschiedenen Kinderliedern. Sie trainieren dienstags 16.15 Uhr sowie freitags 16 Uhr und freuen sich schon sehr darauf, auf der Großen Bühne des SchönauerParkfests tanzen zu dürfen.

15.20 Uhr, Bühne
Der Grünauer GarnevalGlub auf Kreuzfahrt
Unter dem Motto »Der GGG auf großer Fahrt – hier bleibt euch wirklich nichts erspart!«, erleben die Gäste humorvolle Eindrücke einer großen Reise mit vielen Überraschungen und allem, was so schief gehen kann. Zum Schönauer Parkfest präsentiert sich der GGG mit einer Auswahl verschiedener Beiträge und wird auch mit modernen Tanzbeiträgen und schwungvollen Schautänzen der Kinder- und Jugendtanzgruppen für gute Stimmung sorgen. Besonders die Kindertanzgruppen üben dafür schon fleißig.

16.00 Uhr, Bühne
Kinderliederprogramm mit Jürgen Denkewitz
Wenn schon Dreijährige zu Profi-Knutschern werden, wenn Sechsjährige vor nichts, aber auch gar nichts mehr Angst haben, die Achtjährigen behaupten, »Klein, aber oho!« zu sein – dann war der Liedermacher Jürgen Denkewitzkurz vorher bei den Kindern und hat seine »Liederkiste« weit geöffnet. CDs mit seinen Liedern sind bereits in vielen Kitas, Grundschulen und Horten Dauerbrenner, und manche Eltern wünschen sich, nachdem sie zum hundertsten Mal das Lied von der »Luise« gehört und dabei ihre Kinder lauthals mitsingend erlebten, eine kleine Denkewitz-Pause. Die wird es aber beim Schönauer Parkfest definitiv nicht geben, denn ab 16 Uhr sind alle Kinder mit ihren Eltern zum Zuhören, vor allem aber zum Mitmachen aufgefordert. Es gilt, Abenteuer zu bestehen, auch mal einfach nur Quatsch zu machen und natürlich mitzusingen.

16.00 Uhr, Schönauer Kirche
Das Kostüm des Menschen
Buchlesung der Leipziger Autoren Grit Kurth (»Taubenblicke«), MichaelTouma (»Das Fenster«) und Jutta Pillat (»Die aus der Kälte kommen«), dazu Musik von Tilman Zieschang (Gitarre) und Elke Bestehorn (Akkordeon).

17.00 Uhr, Bühne
Street Diamonds
Die Street Diamonds vertanzen als Wild beziehungsweise Magic Diamonds eigene Choreografien im Bereich Street Dance und bringen jedes Jahr eine neue Show auf die Bühne. Dabei verbauen sie selbst kreierte Effektesowie Elemente aus dem HipHop, Locking, Dancehall und vieles mehr! Abwechslung, Spaß und Kreativität stehen bei ihnen im Vordergrund, dadurch bieten sie ein mitreißendes Tanztraining für jedermann. Sie gehören zum Verein »Gesund durch Bewegung« und trainieren in den Räumen des Matchball Sportcenters Leipzig. Die unterschiedlichen Altersgruppen trainieren jeweils freitags 16.00 Uhr (9 bis 14 Jahre) sowie 17.30 Uhr (ab 15 Jahre).

17.20 Uhr, Bühne
Grünauer Chor: Alles singt
Das Ensemble von musikinteressierten Grünauer/-innen singt seit über einem Jahr unter der Leitung von Rosa Wegelin und ihrem Mann im KOMM-Haus. Neulinge sind immer gern willkommen. Treffen finden am ersten Donnerstag im Monat oder jeden zweiten Dienstag im Monat jeweils um 14.30 Uhr statt.

18.00 Uhr, vor der Bühne
Cheerleader Club Leipzig
Das Cheerleading ist ein Sport, der Tanz und Turnelemente miteinander verbindet. Die Mitglieder der vier CCL-Teams sind zwischen sechs und 30 Jahren alt. Im Schönauer Park stellen sich die Jüngsten, CCL Frantic, und das Juniorteam, die CCL Furious, vor.

19.00 Uhr, Bühne
The RussianDoctors
»Es muss nicht sein, dass das Leben schlecht ist, weil schlechtes Leben nicht gerecht ist!« So singen sie auf dem Album »Manchmal, wenn der Durst kommt« – und der kommt bei den Russian Doctors mit schnellen Gitarrenschritten! The Russian Doctors, das sind Doctor Pichelstein, der schnellste Akustikgitarrist der Welt, und Doctor Makarios, der seine Stimmgewalt ansonsten bei der Gruppe »Die Art« trainiert. Zack, und wenn sie nicht aufpassen, werden sie dann als Supergruppe des Düsterpunks gehandelt und jeder erwartet schwarze Melancholie in ihren Texten. Doch die Russian Doctors passen auf und ersetzen Melancholie durch Humor und trunkene Lebensfreude, so wie es ihr russischer Lieblingsdichter Pratajev vorgemacht hat.

21.00 Uhr, Bühne
Karussell – Die Band der Generationen
Was für ein Lebensgefühl, die Siebziger! Bunte Ornamenttapeten, Parka, Hot Pants und Plateauschuhe. Genau in dieser Zeit, 1976, gründete Wolf Rüdiger Raschke in Leipzig Karussell. Unverwechselbar und eigenständig grenzte sich diese Band ab und zeichnete sich durch musikalische und textliche Tiefgründigkeit aus. Es entstanden Hits wie »Autostop«, »McDonald«, »Ehrlich will ich bleiben«, »Wie ein Fischlein unterm Eis«, »Als ich fortging« und »Oben sein«. Mit neun Alben, Filmmusiken und Videos tourten sie durch Ost- und Westeuropa, Skandinavien und Südamerika. 1989 ging diese Ära zu Ende und man glaubte an einen neuen Anfang. Aber es gab keinen Platz mehr für die DDR-Rockmusik. So mussten die Musiker nach neuen Wegen suchen, um ihre Existenz zu sichern. Es wurde still um Karussell, für fast 17 Jahre. Aber wo ein Ende ist, ist auch ein neuer Anfang. 2007 gelang es dem Sohn des Bandgründers, Joe Raschke, und dem Frontmann der ersten Stunde, Reinhard »Oschek« Huth, die Karussell-Songs wieder ins Leben zurückzuholen, denn die Texte waren aktueller als je zuvor und die Herzen wieder offen für Karussell!

Musikschluss: 23.00 Uhr

Weiter>>> RSS
August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Karte