Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Bewegungsplan

für Grünau

Sich bewegen in Grünau – mit dem neuen Bewegungsplan ist das jetzt ganz einfach. Er informiert übersichtlich und leicht verständlich über die Sport- und Bewegungsangebote im Stadtteil. Mit dem neuen Plan, der ab sofort im Stadtteilladen (Stuttgarter Allee 19), im Projektladen »Bewegungsmelder« (Selliner Straße 17) und bei vielen weiteren Institutionen in Grünau kostenlos erhältlich ist, soll der Zugang zu lokalen Bewegungsangeboten transparenter und damit einfacher werden. Er findet sich auch im Internet unter: www.gruenaubewegt-sich.de/downloads/bewegungsstadtplan.

Bild
Bewegungsplan

Der Bewegungsplan ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Quartiersmanagement Grünau mit dem Gesundheitsamt Leipzig und dem Forschungsprojekt »Grünau bewegt sich«. »Über 70 frei zugängliche und mehr als 250 organisierte Angebote von insgesamt 66 Anbietern zeigen eindrucksvoll, wie groß die Vielfalt an Bewegungsmöglichkeiten und Akteuren in Grünau ist«, freut sich Uwe Kowski vom Grünauer Quartiersmanagement. Einfache Symbole erleichtern die Orientierung und unterstützen die Verständlichkeit. Neben Deutsch werden diese auch auf Englisch, Arabisch, Russisch und Persisch erläutert. Jeweils vermerkt ist, an welche Zielgruppe sich die Angebote richten. Kostenlose Angebote und solche, bei denen eine zumindest teilweise Kostenerstattung über die Krankenkassen möglich ist, wurden zusätzlich markiert.

Der Bewegungsplan umfasst sowohl frei zugängliche Möglichkeiten im öffentlichen Raum, wie Spielplätze, Tischtennisplatten, Badestrände oder Bolzplätze, als auch organisierte Bewegungsangebote von Vereinen, physiotherapeutischen Einrichtungen und anderen Organisationen. Ein Umgebungsplan lädt außerdem zur Erkundung auch der angrenzenden Landschafts- und Stadtgebiete – zu Fuß oder per Rad – ein. Freizeitsportangebote, Laufstrecken, Präventionskurse, Radwege, Tischtennisplatten oder Bolzplätze – die Palette der Bewegungsmöglichkeiten im Leipziger Stadtteil Grünau ist breit gefächert. In der Fülle der Informationen das jeweils passende Angebot zu finden, ist jedoch nicht immer einfach. Genau hier will der neue Stadtteilplan weiterhelfen. »Mit dem Bewegungsplan möchten wir allen Grünauerinnen und Grünauern einen Überblick über die vielen Sport- und Bewegungsangebote im Stadtteil geben. Uns war es wichtig, dass Jung und Alt sowie Menschen mit Migrationshintergrund damit gleichermaßen genau das Angebot finden, das am besten zu ihnen passt«, sagt Ulrike Leistner vom Gesundheitsamt.

»Sport und Bewegung sollten sich möglichst einfach in den Tagesablauf integrieren lassen. Dafür muss ich aber wissen, welche Angebote sich im direkten Wohnumfeld oder der näheren Umgebung befinden«, erklärt Ruth Gausche, Koordinatorin des Forschungsprojektes »Grünau bewegt sich«. »Deshalb wurden alle organisierten Bewegungsangebote genau dort markiert, wo sie auch tatsächlich stattfinden.« Eine Liste mit E-Mail-Adressen und Telefonnummern der Bewegungsanbieter ermöglicht zudem eine leichte Kontaktaufnahme.

Der Bewegungsplan soll künftig insbesondere Stadtteilakteure in Schulen, KiTas, Freizeittreffs, Seniorenbüros, Arztpraxen und Apotheken bei der individuellen Beratung zu den vielfältigen Bewegungsangeboten vor Ort unterstützen.

Gefördert wurde der Bewegungsplan durch den »Verfügungsfonds Gesundheit« des Gesundheitsamtes, der gemeinsam von AOK PLUS, IKK classic, BARMER, KKH und Knappschaft finanziert ist.

Weiter>>> RSS
Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Karte