Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Einfach mal in die Tasten hauen

Die 1. Tastentage in Grünau vom 2. bis 10. September

Den Trend kennt man eigentlich nur aus den Metropolen dieser Welt: Klaviere, Pianos, ja sogar Flügel, die scheinbar herrenlos in der Öffentlichkeit herumstehen und von Passanten spontan bespielt werden können. Bei vielen kommt zwar mehr oder weniger nur Geklimper dabei heraus. Aber ab und an setzen sich wahre Virtuosen ans Gerät und bieten interessiertem Publikum ein kostenloses, unverhofftes Live-Konzert.

In diesem Monat, genauer gesagt vom 2. bis 10. September, können sich die Grünauer auf Vorstellungen freuen, die es in Deutschland bislang nur in München gab. Das KOMM-Haus hat in Zusammenarbeit mit der Villa und mit finanzieller Unterstützung des Kulturamtes die ersten Leipziger Tastentage initiiert.

Seit Monaten sind Mitarbeiter Oliver Kobe und Interims-Kollege Patrick Seifried mit deren Vorbereitung beschäftigt. Instrumente, möglichst günstig und trotzdem bespielbar, mussten angeschafft, transportiert, gelagert und letztlich natürlich auch gestimmt, geeignete Stellplätze und Kooperationspartner gefunden sowie ein Rahmenprogramm auf die Beine gestellt werden. Der Stress im Dienste der Kunst und des besonderen Spaßes hat sich gelohnt: Zehn Klaviere an zehn Orten, darunter so idyllische wie der Rodelberg am Kulki, oder der Schönauer Park, warten nun auf Spieler und Zuhörer.

Leipzig, das sich nicht grundlos Musikstadt nennt, scheint den Veranstaltern ein idealer Ort für ein solches Festival zu sein. Aber Grünau? »Der Leipziger Westen und insbesondere Grünau bietet für die Klaviere viele geeignete Flächen inmitten von Grün und verkehrsberuhigten Bereichen«, erklärt Oliver Kobe die Wahl des Viertels zum zeitweiligen Tastenparadies und ergänzt: »In Grünau leben allerdings auch viele junge Menschen in bildungsfernen Milieus, die wir mit unserem Festival erreichen wollen.«

Viele von ihnen werden noch nie an einem Klavier gesessen haben. »Im besten Falle entfachen wir die Neugier, sich musikalisch auszuprobieren oder weiterzuentwickeln«, so die Hoffnung. Rund um die Tastentage wird es ein vielfältiges kostenloses Programm aus Jam-Sessions, Konzerten und pädagogischen Angeboten geben. Außerdem wird zu einem Wettbewerb aufgerufen, der sich wohl eher an die Jüngeren wendet: Wer mag, kann sich bei seinem Tasteneinsatz filmen oder fotografieren lassen und die Ergebnisse unter www.wir-sind-gruenau.de/tastentage ins Netz stellen. Der beste Beitrag wird prämiert.

Weiter>>> RSS
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930
Karte