Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Leserbrief

»Bürger, schützt Eure Anlagen!?«

Es macht Hoffnung, dass sich mehrere Beiträge im letzten »Grün-As« mit Ordnung und Sicherheit im Wohngebiet beschäftigen und die nächsten Bauvorhaben gezeigt wurden. Nicht nur aus meiner Sicht ist das auch allerhöchste Zeit.

Ich hatte schon im vergangenen Jahr auf einer Einwohnerversammlung in der »Völle« auf Kritikwürdiges aufmerksam gemacht, was zwischen Grünauer Allee und Rosenweg, meinem Wohnumfeld, zunehmend beobachtet werden kann. Dass Sperrmüll an der nächsten Ecke abgestellt wird, ist da vielleicht noch das kleinere Übel.

Bild
Foto zum Leserbrief

Die zahlenmäßig größeren Umweltsünder sind Fußgänger aller Altersgruppen und Autofahrer. Um Zeit zu sparen geht es kreuz und quer über die Rasenflächen und es wird teilweise in Vorgärten und Grünanlagen geparkt. In Feuerwehrzufahrten sowieso. Kritische Bemerkungen werden ignoriert oder mit Beleidigungen quittiert.

Ein weiteres Bild des Jammers bietet die Grünanlage gegenüber dem Altenheim vom Roten Kreuz an der Grünauer Allee. Dort kann man sehen, wie ein einst wunderschönes Rosarium durch unzureichende oder falsche Pflege verkommen kann.

Mir und auch vielen anderen Mietern ist dieser Zustand nicht egal. Als »Ureinwohner« Grünaus haben viele das Grün vor ihre Häuser geholt und als Hausgemeinschaften gehegt und gepflegt. Heute bezahlen wir Pflege, sach- oder unsachgemäß, mit der Miete. Aber wer bittet die Umweltsünder zur Kasse?

Kreativwettbewerb

Inspiriert durch den Erfolg des hauseigenen Kindergartenkalenders wird der Mütterzentrum e.V. Leipzig auch 2018 wieder einen Wandkalender herausgeben – diesmal in Form eines Familienplaners, der von allen mitgestaltet werden kann. Kreative jeden Alters sind eingeladen, mit Zeichnungen, Malereien, Collagen oder anderen Basteleien und Techniken den Rahmen um das Kalendarium der Kalenderblätter einzigartig zu machen.

Das Endformat des Kalenders wird A3 sein, das Kalendarium eine Größe von 21 x 29,7 cm einnehmen. Auf der Website des Vereins www.muetterzentrum-leipzig.de kann bei Bedarf eine kostenlose Vorlage heruntergeladen und die Bemaßungen angesehen werden.

Die Gewinner werden mit ihrem Werk im Kalender veröffentlicht und erhalten je zwei kostenlose Exemplare. Zusätzlich darf einer der Zwölf das Titelblatt des Kalenders gestalten. Die Kunstwerke können bis zum 28. April in einem der Familienzentren abgegeben oder an folgende Adresse gesendet werden: Mütterzentrum e.V. Leipzig, Stichwort: Kalender 2018, Walter-Heinze-Straße 22 HH, 04229 Leipzig.

Weiter>>> RSS
März 2017
MoDiMiDoFrSaSo
0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Karte